Wenn es um den Weißabgleich geht, geben wir uns üblicherweise alle erdenkliche Mühe, damit alles so „natürlich“ und neutral wie möglich aussieht. Wo aber steht eigentlich geschrieben, dass das immer so sein muss? Die vorhandenen Stellschrauben für den Weißabgleich sind nichts anderes als das moderne Äquivalent zu Farbkorrekturfiltern, doch mit weit mehr Variations- und Steuerungsmöglichkeiten. Wenn Sie das nächste Mal mit Adobe Camera Raw arbeiten, versuchen Sie einmal, die Temperaturund die Farbton-Schieberegler ein wenig um deren neutrale Position herum zu verschieben, um ein bisschen Stimmung zu kreieren. Oder experimentieren Sie mit dem Weißabgleich-Werkzeug, indem Sie auf Objekte klicken, die nicht von neutralem Grau sind, und schauen Sie, welche Effekte Sie erzeugen können.

Das kann man sehr gut kombinieren mit farbigem Licht: Ihr Model hält eine neutralgraue Karte als „Normalweiß“, aber Sie beleuchten sie mit
farbigem Licht. Wenn Sie nun mit dem Weißabgleich-Werkzeug die Farbe wieder auf „neutral“ bringen, nimmt der Hintergrund die Komplementärfarbe an.

Nachdem die Aufnahme im Kasten ist, ist ein effizienter Weißabgleich ohnehin nur bei Raw-Dateien möglich. Schauen wir also einmal, wie unterschiedliche Effekte mit Hilfe der Temperatur- und Farbton-Schieberegler in Adobe Camera Raw erreicht werden können.

 

 

01 Selbst in Situationen mit gemischtem Licht sollte Ihr Model eine graue Karte halten, besser noch, eine Farbtabellenkarte. So bekommen Sie einen Startpunkt für den Weißabgleich. Öffnen sie das Bild mit der grauen Karte und andere Bilder in Adobe Camera Raw.

 

 

 

 

02 Um einen akkuraten Weißabgleich zu bekommen, klicken Sie mit dem Weißabgleich-Werkzeug auf die graue Karte, und Sie sollten ein neutrales Ergebnis erhalten.

 

 

 

 

 

03 Um diesen Weißabgleich auf alle anderen Aufnahmen anzuwenden, klicken Sie auf <Alles auswählen> und dann auf <Synchronisieren>. Achten Sie darauf, dass die Option <Weißabgleich> eingeschaltet ist (die anderen können Sie ausschalten) und klicken auf OK.

 

 

 

 

04 Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Weißabgleich-Einstellungen, indem Sie die Temperatur- und Farbton-Schieberegler verstellen. Die entstehenden Effekte reichen von „subtil“ bis zu „stark übertrieben“, je nachdem, welchen Look Sie erreichen wollen.

 

 

 

 

Before                                                                                    After